Frage: Warum kann sich die Haut am Anfang der Anwendung von My One trocken anfühlen?

Veröffentlicht am 27. Dezember 2018

Antwort:

Generell gibt es mehrere Methoden, wie eine Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit durch eine Creme erfolgen kann. Vielfach kommt die ‚okklusive Methodik‘ zum Einsatz. Dabei legt die Creme einen spürbaren Fettfilm auf die Haut, um die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen. Eine zusätzliche Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit findet dabei in der Regel weniger statt.

My One setzt auf das ‚hydrophile Wirkungsprinzip‘ – My One versorgt dabei die Haut mit Feuchtigkeit durch die feuchtigkeitsbindende Wirkung von Hyaluronsäuren und der Stärkung der Barrierefunktion der Haut mit hauteigenen und natürlichen Lipiden.

Nach der Anwendung von My One wird mittelbar ein Aufleben der Haut von innen heraus spürbar werden. Die Haut wird natürlich sanft, glatt aber nicht fettig erlebt.

Durch die Abwesenheit eines spürbaren Fettfilms kann es am Anfang der Verwendung von My One zum Eindruck eines trockenen Hautgefühls kommen.

Die Realität ist jedoch eine andere.

Kommentare

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen

No comments found!